Schließen
Sponsored

Duales Studium Wirtschaftspsychologie in Karlsruhe gesucht?

Duales Studium Wirtschaftspsychologie in Karlsruhe - Dein Studienführer

Du willst Wirtschaftspsychologie als Duales Studium in Karlsruhe absolvieren? Wir haben für dich 3 Hochschulen in Karlsruhe recherchiert, an denen du Wirtschaftspsychologie als Duales Studium absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 3 Hochschulangebote für Wirtschaftspsychologie als Duales Studium in Karlsruhe findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Duales Studium

Im dualen Studium werden klassische Vorlesungen mit praktischer Berufserfahrung kombiniert. Zum einen besuchst du den klassischen Hochschulunterricht und erarbeitest dir hier den Bachelor oder Master Abschluss, wobei ersteres bei diesem Modell deutlich öfter vorkommt, zum anderen bist du in einem Unternehmen tätig, wo du das erlernte Wissen direkt in der Praxis anwenden kannst.

Beim dualen Studium unterscheidet man zwischen drei Varianten: Dem ausbildungsintegrierten, praxisintegrierten und berufsintegrierten dualen Studium. Gerade ersteres zeigt sich als beliebte Variante, da du das Studium hierbei gleich mit zwei Abschlüssen beendest: Dem akademischem sowie dem Berufsabschluss.

Der Vorteil dieser Studienvariante ist, dass dir die Finanzierung deines Studiums deutlich erleichtert wird, da du dank deiner Arbeit im Betrieb natürlich auch mit dem entsprechenden Gehalt belohnt wirst. Duale Studiengänge im Bereich der Wirtschaftspsychologie gibt es zwar, das Angebot hält sich allerdings noch in Grenzen – hier heißt es Augen offenhalten, um den für dich richtigen Studiengang zu finden.


Wirtschaftspsychologie

Der Studiengang Wirtschaftspsychologie bietet eine Schnittstelle zwischen Psychologie und Wirtschaft, die einen späteren Arbeitsplatz in den Bereichen Unternehmensberatung und Personalmanagement ermöglicht. Als studierter Wirtschaftspsychologe verstehst du Zusammenhänge zwischen Individuum, der Gesellschaft und Unternehmen und arbeitest mit der Führungsetage von Firmen zusammen.

Das Wirtschaftspsychologie Studium: Die Inhalte

Während dem Studium der Wirtschaftspsychologie behandelst du wirtschaftliche und psychologische Inhalte, wobei der Schwerpunkt je nach Hochschule variieren kann. So triffst du aus Inhalte aus dem Marketing und Rechnungswesen, beschäftigst dich aber auch mit der Teamentwicklung oder der Sozial- und Organisationspsychologie. Zusätzlich dazu gehören wissenschaftliches Arbeiten, Wirtschaftsenglisch und das Trainieren von Soft-Skills. Während des Studiums wird dir meist durch die Wahl eines Schwerpunktes eine Spezialisierung ermöglicht. So kannst du dich beispielsweise auf den Bereich Recruitment konzentrieren. Diese Schwerpunkte variieren ebenfalls je nach Hochschule.

Deine Zukunft in der Wirtschaftspsychologie

Als Wirtschaftspsychologe verbindest du psychologische Zusammenhänge mit betriebswirtschaftlichen Interessen – du leitest Handelsempfehlungen und Marketingstrategien ab. Du beschäftigst dich aber auch mit dem Betriebsklima und bist unter Umständen der Vermittler zwischen Geschäftspartnern, verschiedenen Kulturen und Unternehmen. Neben der klassischen Festanstellung hast du zudem die Option, als Freelancer zu arbeiten, etwa als eigenständige/r Unternehmensberater/in.

Mehr zum Thema findest du in unserem Text zum Wirtschaftspsychologie Studium.


Weitere Informationen zum Wirtschaftspsychologie Studium
Duales Studium Wirtschaftspsychologie in Karlsruhe

Duales Studium Wirtschaftspsychologie in Karlsruhe

Karlsruhe

In Karlsruhe gibt es viel zu entdecken. In der Stadt mit dem fächerförmigen Grundriss steht hochkarätige Baukunst aus den letzten drei Jahrhunderten. Das abwechslungsreiche Kulturleben reicht von Straßenfesten und Ausstellungen über Cafés, Clubs und Restaurants bis zu Open-Air-Konzerten. Mit rund 1800 Sonnenstunden im Jahr gehört Karlsruhe zu den sonnigsten und wärmsten Städten in Deutschland. Mit mehr als 900 Hektar öffentlichen Parks und Grünanlagen hat die badische Stadt eine sehr grüne Seite. Wegen seiner Technologie-Region wird die Stadt die „Denkfabrik Deutschlands“ genannt, als Hochschul- und Wissenschaftsstandort ist Karlsruhe gut vernetzt mit der regionalen Wirtschaft.

Studieren in Karlsruhe

Etwa 41.800 Studenten sind an den neun Hochschulen der Stadt eingeschrieben. Drei von ihnen, die Hochschule für Musik, die Staatliche Akademie der Bildenden Künste und die Staatliche Hochschule für Gestaltung, sind künstlerisch ausgerichtet. An der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe haben die Studenten in den Bereichen Informatik, Technik und Wirtschaft gleichzeitig bei einem der Partnerunternehmen einen Ausbildungsvertrag. Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft bietet in den sechs Fakultäten Studiengänge in Wirtschafts- und Medizindisziplinen, Ingenieurswissenschaften und der Informatik an. Eine große Bedeutung hat die Forschung. Das Studienangebot am EC Europa Campus reicht unter anderem von Tourismus und Gesundheitsmanagement bis zu Fernsehjournalismus und Media Acting.

 

Alle Hochschulen in Karlsruhe

Pro

  • Viele beliebte Hochschulstädte wie Freiburg, Heidelberg oder Stuttgart alle an einem Fleck, so findest du mit Sicherheit einen Ort und einen Studiengang, der dir gefällt
  • Lust auf ein pétit-dejeuner mit Café au lait und Croissants? Strasbourg und Colmar sind nur einen Katzensprung entfernt
  • Frischluftfanatiker/innen und Kuckucksuhrensammler/innen kommen im wunderschönen Schwarzwald voll auf ihre Kosten
  • Überzeugt besonders mit dualem Studienangebot und belegt bei der Qualität der Studienfächer im Ranking des INSM-Bildungsmonitors von 2021 den dritten Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)

Contra

  • Den schwäbischen Dialekt, den muss man mögen – besonders in einer 90-minütigen Statistik-Vorlesung
  • Stuttgart, Freiburg und Heidelberg ranken unter den Top 5 der Städte mit den höchsten Lebenshaltungskosten
  • Do you speak Englisch? Eher nicht, würde der Schwabe antworten - denn bei den Punkten Internationalisierung und Sprachenförderung an (Hoch-)Schulen, belegt das Bundesland im INSM-Ländervergleich 2021 den 14. Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)