Wirtschaftspädagogik Studium

Du möchtest in die Personalentwicklung einsteigen und findest die Verbindung von Management und Bildung spannend? Dann entscheide dich für das Wirtschaftspädagogik Studium? Hier findest du alle passenden Hochschulen für dein Studium und die wichtigsten Infos zu Voraussetzungen, Kosten, Studieninhalte und deinen Karrierechancen im Personalmanagement.

Das richtige Personal spielt in jedem Unternehmen eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund sind Fachleute im Bereich Personalentwicklung oder Organisationsmanagement gefragte Experten in der Wirtschaft. Mit einem Wirtschaftspädagogik Studium kannst du genau zu so einem Experten heranwachsen. Der Studiengang verbindet betriebswirtschaftliches und erziehungswissenschaftliches Know-how und befähigt dich somit für eine Karriere im Personalmanagement, dem Coaching oder der Erwachsenenbildung bzw. Weiterbildung.

Die Wirtschaftspädagogik gehört zu den Sozialwissenschaften und kombiniert betriebswirtschaftliches Wissen mit pädagogischer Didaktik und Methodik. Neben einer Zukunft in der Personalentwicklung, kannst du dich mit dem Wirtschaftspädagogik Studium auch in die Lehre und das Bildungswesen, vor allen Dingen die Erwachsenbildung, einsteigen.

Wirtschaftspädagogik Studium: Alle Infos

Wirtschaftspädagogik Studium: Passende Hochschulen finden

Voraussetzungen

Mitarbeitergruppe sitzt bei einem Vortrag, eine Frau dreht sich nach hinten und schaut in die Kamera.

Wenn du dich für ein Wirtschaftspädagogik Studium interessierst, gibt es immer einige formale Voraussetzungen, die du erfüllen musst, um von den Hochschulen zum Studium zugelassen zu werden. Diese Zugangskriterien werden von den Hochschulen selbstständig festgelegt und können daher je nach Anbieter immer etwas abweichen. Mit Hilfe dieser Zulassungsbedingungen fällt es den Hochschulen leichter unter den Bewerbern die geeigneten Kandidaten für das Wirtschaftspädagogik Studium auszuwählen.

In erster Linie unterscheidet man natürlich zwischen den Zulassungsbedingungen für ein Bachelor Studium und den Voraussetzungen für das Masterstudium. Grundsätzlich erwarten die Hochschulen, dass du folgende Voraussetzungen für ein Wirtschaftspädagogik Studium mitbringst:

Bachelor

  • Hochschulzugangsberechtigung (Allgemeine Hochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife - sprich Abitur oder Fachabitur)
  • Je nach Hochschule ist das Studium auch ohne Abitur, aufgrund der beruflichen Qualifikation möglich.
  • An manchen Hochschulen gibt es ein hochschulinternes Auswahlverfahren.

Master

  • Erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss (Bachelor oder vergleichbarer Abschluss) in einem wirtschaftswissenschaftlichen, psychologischen oder erziehungswissenschaftlichen Studiengang
  • Je nach Hochschule kann eine Mindestnote des Bachelorabschlusses verlangt werden.
  • Teilweise erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren
  • Teilweise Nachweis entsprechender Englischkenntnisse

Persönliche Voraussetzungen

Neben den offiziellen Zugangskriterien der Hochschulen gibt es auch noch ein paar persönliche Eigenschaften, die du mitbringen solltest, wenn du dein Wirtschaftspädagogik Studium erfolgreich meistern willst. Diese persönlichen Voraussetzungen sind keine Pflicht, aber sie helfen dir, mit Spaß bei der Sache zu bleiben und das Studium abzuschließen. Dazu gehören:

  • Interesse für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge
  • Spaß an erziehungswissenschaftlichen Themen
  • Begeisterung am Lehren und Lernen in Betrieben
  • Mathekenntnisse
  • Kritisches Denken
  • Offene Persönlichkeit
  • Kontaktfreudigkeit

Kosten

Die gute Nachricht direkt vorne weg: Das Wirtschaftspädagogik Studium wird in großen Teilen von staatlichen Hochschulen angeboten, dies bedeutet, du musst lediglich einen Semesterbeitrag als Studienkosten tragen und keine hohen Studiengebühren. Der Semesterbeitrag beläuft sich dabei in der Regel auf einige hundert Euro pro Semester, darin enthalten ist zudem bei vielen Hochschulen auch ein Ticket für den öffentlichen Nahverkehr.

Lediglich im Master Wirtschaftpädagogik können höhere Studiengebühren auf dich zukommen. Dort musst du dann mit Kosten zwischen 10.000 und 15.000 Euro für dein Studium rechnen. Davon solltest du dich aber nicht abschrecken lassen, denn es gibt durchaus ein paar Möglichkeiten zur Studienfinanzierung.

Studieninhalte

Bunte Papierkugeln, die als Glühbirnen an der Wand hängen.Das Wirtschaftspädagogik Studium ist ein interdisziplinärer Studiengang, der vor allen Dingen die Fachbereiche Wirtschaft und Pädagogik miteinander verbindet. Du erlernst betriebswirtschaftliche Fachkenntnisse und deren Anwendungen im Zusammenhang mit Weiterbildung, Erwachsenenbildung und Personalentwicklung.

Im Studienverlauf können dir daher u.a. folgende Inhalte begegnen:

  • Betriebswirtschaft
  • Volkswirtschaft
  • Rechnungswesen
  • Wirtschaftsrecht
  • Mathematik und Statistik
  • Erziehungs- und Bildungswissenschaften
  • E-Learning
  • Pädagogisch-psychologische Grundlagen des Lehrens und Lernens
  • Bildungspolitik
  • Didaktik

Die meisten Hochschulen bieten den Studierenden zudem die Möglichkeit im Studienverlauf noch Vertiefungen hinzu zu wählen. Diese Wahlmodule können aus unterschiedlichen Schwerpunkten bestimmt werden. Diese setzen sich aus den Bereichen Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft oder Wirtschaftspädagogik zusammen.

Je nach Ausrichtung des Studiengangs und der Hochschule qualifiziert dich das Wirtschaftspädagogik Studium für eine lehrende Tätigkeit zum Beispiel an einer Berufsschule. Aus diesem Grund belegst du im Studienverlauf außerdem ein sogenanntes Zweitfach. Dies kannst du aus den Unterrichtsfächer Deutsch, Englisch, Religion, Französisch, Informatik, Mathematik, Spanisch, Sport oder Politikwissenschaft wählen.

Der Master fokussiert sich je nach Hochschule noch mal verstärkt auf die Themen Personalentwicklung und Organisationsmanagement. Alles zum Master Wirtschaftspädagogik findest du auch bei uns!

Master Wirtschaftspädagogik

Dauer und Verlauf

Der Bachelor Wirtschaftspädagogik ist auf eine Regelstudienzeit von sechs Semestern angelegt. Diese drei Jahre unterteilen sich in ein Grundlagenstudium und das Vertiefungsstudium. Die Grundlagen werden dir in den ersten zwei Semester vermittelt, ab dem dritten Semester steigt das Studium dann stärker in die Thementiefe ein und du hast die Möglichkeit durch die Wahl einzelner Fächer verschiedene eigene Schwerpunkte zu bestimmen. Das fünfte Semester steht dann in der Regel ganz im Zeichen der praktischen Vertiefung.

Die meisten Hochschulen haben im fünften Semester ein Praxissemester, welches du optional auch im Ausland absolvieren kannst. Das letzte und sechste Semester dient dann der Anfertigung deiner Bachelorarbeit und du hast nur noch wenige Veranstaltungen in der Hochschule. Wenn du deine Bachelorarbeit erfolgreich abschließt, erhältst du den akademischen Grad Bachelor of Sciences (B.Sc.) oder Bachelor of Education (B.Ed.). Dieser berechtigt dich zum sofortigen Berufseinstieg oder du hast du Möglichkeit noch ein Masterstudium anzuschließen.

Das Masterstudium dauert in der Regel vier Semester und endet mit dem akademischen Abschluss Master of Sciences (M.Sc.) oder Master of Education (M.Ed.).

Studienformen

Studium ist nicht immer gleich Studium. In Deutschland haben sich mittlerweile viele verschiedene Studienformen für ein Bachelor- oder Masterstudium etabliert. Neben der klassischen Vollzeit-Variante, bei der du hauptsächlich Student bist und grundsätzlich jeden Tag Vorlesungen und Seminare in der Hochschule besuchst, gibt es auch noch die Möglichkeit neben dem Beruf zu studieren.

Das berufsbegleitende Studienangebot in Form von Fernstudium oder Abendstudium wird dabei immer vielseitiger und umfangreicher, denn die Anzahl der Studieninteressenten, die schon mitten im Berufsleben stehen, sich aber trotzdem noch mal akademischen weiterbilden wollen, wächst stetig an. Auch das duale Studium ist eine Möglichkeit Theorie und Praxis in Form eines Studiums miteinander zu verbinden. Du siehst – in der deutschen Hochschullandschaft hast du oft die Qual der Wahl.

Leider ist dies beim Wirtschaftspädagogik Studium aber nicht der Fall. Hier hast du bisher nur die Möglichkeit das Studium als klassisches Vollzeitstudium zu absolvieren.

Karriere und Gehalt

Wirtschaftspädagogin steht vor einem Bücherregal.Das Wirtschaftspädagogik Studium qualifiziert dich für zwei große Berufszweige. Du kannst dich einerseits für eine Karriere im Bildungswesen entscheiden und lehrende Tätigkeiten in der Weiterbildung, bei Berufsschulen oder an kaufmännischen berufsbildenden Schulen ausüben. Hierbei steht ganz klar die Erwachsenenbildung im Fokus deiner beruflichen Aufgabenfelder. Der zweite Weg schlägt eine Laufbahn in der Wirtschaft ein. Dabei stehen dir vor allen Dingen Arbeitsbereiche im Personalmanagement und der Organisationsentwicklung offen. Mit deinen im Studium erlernten Fähigkeiten, bist du in der Lage aus- und weiterzubilden sowie kaufmännisch-administrative Aufgaben zu erledigen.

Aus diesem Grund stehen dir nach dem Studium folgende Arbeitsfelder offen:

  • Personalabteilungen von Unternehmen (Personalmanagement, Personalentwicklung)
  • Betriebliche Aus- und Weiterbildung
  • Berufsschulen
  • Bildungsberatung
  • Erwachsenbildung
  • Bildungsverwaltung bei Kammern und Verbänden

Gehalt

Eine weitere spannende Frage für Studieninteressenten ist die Frage nach dem Gehalt. Wie viel kannst du mit einem Wirtschaftspädagogik Studium verdienen? Diese Frage lässt sich leider nicht so leicht beantworten. Es ist schwierig, verbindliche Aussagen zum Gehalt in der Wirtschaftspädagogik zu treffen, da es verschiedene Faktoren gibt, die das Einkommen in einem Beruf beeinflussen. Zuerst spielt es natürlich eine Rolle, in welcher Branche du tätig bist. In der freien Wirtschaft wird ein anderes Gehalt gezahlt, als im öffentlichen Bildungswesen. Außerdem kann das Einkommen immer von Arbeitgeber zu Arbeitgeber abweichen. Neben diesen äußeren Einflüssen gibt es aber vor allen Dingen beim Einstiegsgehalt noch ein paar weitere Faktoren, die sich auf die Höhe des Verdienstes auswirken können. So spielt es eine Rolle, welchen Studienabschluss du hast (Bachelor oder Master), in welchem Bundesland zu arbeitest und wie viel Berufserfahrungen (Praktika, Nebenjobs) du bereits vorweisen kannst.

Damit du dir trotzdem einen ersten Eindruck verschaffen kannst, wie das Gehalt in der Wirtschaftspädagogik aussehen kann, haben wir dir hier ein paar Beispiele gesammelt. Beachte allerdings: Es handelt sich definitiv nur um Beispiele!

BerufBrancheAlterGehalt
PersonalentwicklungWerbung und PR272.742 Euro
PersonalentwicklungImmobilien363.670 Euro
PersonalentwicklungUnternehmensberatung375.660 Euro
BerufsschullehrerBildungsinstitution312.550 Euro
BerufsschullehrerBildungsinstitution363.250 Euro

Quelle: Gehalt.de

Grundsätzlich lässt sich also zusammenfassen, dass du so mit einem Gehalt zwischen 2.500 und 4.000 Euro rechnen kannst. Je länger du im Berufsleben bist, desto höher kann dann aber auch dein Verdienst ausfallen. Besonders in der freien Wirtschaft hast du gute Aufstiegschancen.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de