Weiterbildung Markt- und Werbepsychologie

Du interessierst dich für psychologische Hintergründe von Medien- und Werbewirksamkeit? Mit einer Weiterbildung rund um die Markt- und Werbepsychologie lernst du genau das! Du erhältst das nötige Wissen, um die Märkte mit ihren Verkaufs- und Werbestrategien zu analysieren und die psychologischen Prozesse dahinter zu verstehen. Hier informieren wir dich über Inhalte, Voraussetzungen und Anerkennung von Weiterbildungen im Bereich der Markt- und Werbepsychologie.

Werbetafeln in GroßstadtPsychologie des Marktes, Verhaltensökonomie, Verkaufspsychologie oder Marketing- und Medienpsychologie – es gibt viele wirtschaftspsychologische Weiterbildungen, die sich rund um das Thema Markt- und Werbepsychologie drehen. Sie alle haben gemeinsam, dass sie sich mit den psychologischen Hintergründen von Verbraucherverhalten, mit Handlungsempfehlungen und Strategien für Unternehmen und Werbestrategien beschäftigen.

Durch eine solche Weiterbildung spezialisierst du dich auf einen Fachbereich der Wirtschaftspsychologie und kannst spannende Einblicke in die psychologischen Prozesse erhalten, die das Verhalten und Erleben von Menschen im Marktgeschehen beeinflussen. Damit hast du ein vielfältiges Wissen, dass es dir möglich macht, in den Bereichen Marketing, Werbung, Management und Marktforschung tätig zu werden.

Wusstest du, dass...

...die Pareidolie das Phänomen beschreibt, das Menschen Formen erkennen lässt, zum Beispiel in Wolken?

...der Third-Person Effekt ein Phänomen verzerrter Wahrnehmung ist, bei der Menschen glauben, dass andere durch die Massenmedien stärker beeinflusst werden als sie selbst?

...unser Bewusstsein zwischen 20 und 40 Bits pro Sekunde verarbeitet, unser Unterbewusstsein hingegen über 11 Millionen pro Sekunde?

Alles, was du zur Weiterbildung Markt- und Werbepsychologie wissen musst

Weiterbildung Markt- und Werbepsychologie: Inhalte

Mann geht durch TürWeiterbildungen, die sich mit Themen rund um die Markt- und Werbepsychologie beschäftigen, sind natürlich nicht alle gleich gestaltet. Die konkreten inhaltlichen Schwerpunkte unterscheiden sich je nach Ziel und individueller Ausrichtung eines Programms. Es gibt jedoch einige Themen, die in fast jeder marktpsychologischen Weiterbildung behandelt werden.

Hier ein Auszug möglicher Seminarthemen:

  • Methoden und Konzepte der Psychologie
  • Allgemeinpsychologische Grundlagen 
  • Neurologie und Verhalten
  • Werbung und Werbewirkung
  • Kognitive und affektive Grundlagen des Konsumverhaltens
  • Marketing mit Anreizen und Verstärkern
  • Unbewusste Anteile im Konsumentenverhalten
  • Evaluatives Konditionieren im Produktbereich
  • Implizite Assoziationen und Einstellungen sowie deren Messung
  • Intuitive Entscheidungen
  • Unterschwellige Beeinflussung
  • Intra- und interpersonelle Einflüsse auf Einstellungen, Präferenzen und Verhalten
  • Psychologische Prinzipien bewusster Entscheidungen
  • Soziale Einflüsse auf das Konsumverhalten
  • Einstellungen und ihre Beeinflussung
  • Psychologische Prinzipien der Gestaltung von Produkt, Werbebotschaft und Preis
  • Marktforschung

Voraussetzungen

Die Voraussetzungen können je nach Anbieter und Weiterbildungsumfang sehr stark variieren. Bei einigen Weiterbildungsanbietern sind grundsätzlich keinerlei spezifische Vorkenntnisse erforderlich. Hier kann jeder Kandidat teilnehmen. Manche Anbieter verlangen ein gewisses Maß an Berufserfahrung in einem markt- und werbepsychologischem Bereich, zum Beispiel ein oder zwei Jahre Berufserfahrung. Und es gibt sogar auch Weiterbildungen, die ein abgeschlossenes Studium in einem wirtschaftlichen oder psychologischen Fach voraussetzen.

Wenn du dich für eine bestimmte Weiterbildung in Markt- und Werbepsychologie interessierst, prüfe also genau die Zulassungsvoraussetzungen.

Dauer und Verlauf

Uhr in NahaufnahmeDie meisten Weiterbildungen im Fach Markt- und Werbepsychologie erstrecken sich über mehrere Monate, eine Weiterbildungsdauer von sechs bis acht Monaten ist üblich. Allerdings gibt es auch solche, die schon nach zehn Wochen abgeschlossen werden können.

Der Großteil wirtschaftspsychologischer Weiterbildungen im Bereich der Marktpsychologie ist als Fernlehrgang organisiert. So werden die Inhalte themenweise anhand von Studienheften und Online-Seminaren selbst angeeignet. Je nach Anbieter kommen eventuell noch einzelne Tage Präsenzunterricht dazu, das muss aber nicht sein. Am Ende der Weiterbildung steht eine Abschlussprüfung an, welche man persönlich beim Weiterbildungsinstitut ablegt. 

Findest du eine marktpsychologische Weiterbildung, die nicht als Fernlehrgang, sondern mit regelmäßigen Präsenzzeiten aufgebaut ist, wirst du an festen Terminen, die im Vorfeld der Weiterbildung feststehen, am Unterricht vor Ort teilnehmen. Diese Form scheint bei wirtschaftspsychologischen Weiterbildungen, die sich speziell an Marketer und Ökonomen richten, allerdings derzeit nicht besonders häufig zur Anwendung zu kommen.

Anerkennung

Nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung erhält man ein Zertifikat vom jeweiligen Anbieter, das die gewonnenen Kenntnisse in Markt- und Werbepsychologie bescheinigt. 

Anders als bei einem akademischen Studium, wo ein Bachelor- oder Masterabschluss, internationale Gültigkeit hat, ist die Wertigkeit eines Zertifikats nicht immer sofort ersichtlich. Die Qualität einer Weiterbildung kann jedoch anhand externer Prüfstellen nachgewiesen werden. Hast du einen Fernlehrgang belegt, ist das Prüfsiegel der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) ein hilfreicher Hinweis.

Gut ist außerdem, wenn die Weiterbildung mit einer Prüfung abgeschlossen wurde und das Ablegen der Prüfung oder das Ergebnis auf dem Zertifikat vermerkt ist. Ansonsten handelt es sich lediglich um eine Teilnahmebescheinigung.

Karriere und Gehalt

junge Frau mit Teamkollegen im HintergrundEine Weiterbildung im Bereich Markt- und Werbepsychologie bildet nicht für ein konkretes Berufsbild aus, sondern vielmehr für einen Fachbereich. Das macht es schwierig konkrete Gehaltsangaben zu finden. 

Du kannst davon ausgehen, dass dein bisheriges Gehalt nach der Weiterbildung steigt, insofern du zusätzliche oder andere Aufgaben in deinem Unternehmen übernimmst. Sollte das nicht automatisch passieren, ist die Weiterbildung ein gutes Argument bei der nächsten Gehaltsverhandlung. Beachte jedoch, dass du nicht automatisch Anspruch auf ein höheres Gehalt hast.

Gehalt

Geldscheine und MünzenDie Gehaltshöhe eines Markt- und Werbepsychologen hängt in erster Linie von dem konkreten Job und der damit verbundenen Verantwortung ab. Als Marketingleiter etwa kannst du schnell 4.000 bis 6.000 Euro brutto im Monat verdienen (in großen Unternehmen mit viel Führungsverantwortung auch noch mehr). Als Projektmanager dürfte das Gehalt etwas darunter liegen, 3.000 bis 5.000 Euro sind hier realistische Zahlen. Wer keine Führungsverantwortung übernimmt und seine marktpsychologischen Kenntnisse in Vertriebs- oder anderen Marketingpositionen einbringt, sollte sich finanziell im Bereich von 3.000 bis 4.000 Euro bewegen.

Bitte beachte, dass es sich hierbei nur um ganz grobe Richtwerte handelt. Wenn du mehr zum Thema Gehalt und dessen Einflussfaktoren wissen willst, schau auch in unseren Artikel Gehalt für Wirtschaftspsychologen.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de