Braucht man für ein Wirtschaftspsychologie Studium ein gutes Abi?

Du möchtest nach der Schule ein Wirtschaftspsychologie Studium beginnen? Doch ist ein gutes Abi für das Studium erforderlich? In der Schule sind deine Noten eigentlich recht guter Durchschnitt. Wie gut muss mein Abi überhaupt werden, damit ich Wirtschaftspsychologie studieren kann? Wir liefern dir die Antworten und lassen Studenten von ihren Erfahrungen erzählen.

Spielt das Abi beim Wirtschaftspsychologie Studium eine Rolle?

Ein gutes Abitur ist wichtig, wenn du später studieren willst. Diesen Satz hast du schon so oft gehört. Doch stimmt das auch? Brauchst du für ein Wirtschaftspsychologie Studium zwangsläufig auch ein sehr guten Notendurchschnitt? Die kurze Antwort darauf lautet: Nein, es kommt nicht nur auf ein gutes Abitur an.

In erster Linie spielt es eine wichtige Rolle, an welcher Hochschule du dein Wirtschaftspsychologie Studium beginnen willst. Du kannst die Wirtschaftspsychologie privat oder staatlich studieren. Wenn du dich für eine staatliche Universität entscheidest, wirst du meist über den sogenannten Numerus Clausus stoßen. Dieser NC hilft den Universitäten und Fachhochschulen dabei, unter der großen Anzahl an Bewerbern, die richtigen Kandidaten für das Wirtschaftspsychologie Studium auszuwählen. Wenn du einen bestimmten NC für das Wirtschaftspsychologie Studium vorweisen musst, spielt ein gutes Abitur eine entscheidende Rolle.

Was der Numerus Clausus genau ist, wie er berechnet wird, welchen Einfluss ein gutes Abitur auf den NC hat und wie genau die NC-Werte im Wirtschaftspsychologie Studium aussehen, erfährst du auch bei uns.

NC für Wirtschaftspsychologie

Wenn du lieber an einer privaten Hochschulen studieren willst, ist das gute Abitur nicht so entscheidend. Hier findet viel mehr eine Art Bewerbung für das Wirtschaftspsychologie Studium statt. Private Hochschulen setzen bei der Auswahl ihrer Studierenden weniger auf die Zulassung über den Numerus Clausus, sondern verwenden viel mehr ein hochschuleigenes Auswahlverfahren.

Dabei wird nicht so viel Augenmerk auf ein gutes Abitur gelegt, sondern verstärkt auf die persönliche Motivation für das Wirtschaftspsychologie Studium (z.B. durch ein Motivationsschreiben) eingegangen oder deine Eignung für den Studiengang mit Hilfe eines Bewerbertags geprüft.

Studenten antworten

Schüler fragen, Studenten antworten

StudentinMelanie, Absolventin des Bachelors Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius:

„Auch hier ist es wieder von der Hochschule abhängig. An der Hochschule Fresenius werden Aufnahmetests gemacht, die unabhängig vom Abi-Schnitt sind und auch vom Schwierigkeitsgrad machbar sind.”

StudentPhilipp, Student im Bachelor Medien- und Wirtschaftspsychologie an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW):

„Ich studiere an einer privaten Uni. Die Studiengangzulassung erhielt man durch eine schriftliche und mündliche Prüfung seitens der Hochschule.”

StudentinDenise, Absolventin des Bachelors Wirtschaftspsychologie an der Rheinischen Fachhochschule Köln:

„An privaten Unis oder Fachhochschulen ist der NC geringer als an öffentlichen Unis. Auch wird an privaten Unis bzw. Fachhochschulen meist ein Assessment-Center durchgeführt, welches ausschlaggebend ist, sodass die Abinote kein alleiniges Kriterium darstellt."

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Psychologie" *:
Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de