Erfahrungsbericht: Master Business Psychology an der BiTS Iserlohn

Florian Rümler hat schon in jungen Jahren ein lernintensives Leben hinter sich. Nach dem Schulabschluss hat er erst eine Ausbildung erfolgreich durchlaufen, dann per Fernstudium an der SRH Fernhochschule Riedlingen den Bachelor in BWL gemacht und studiert nun den Master Business Psychology an der Business and Information Technology School (kurz BiTS) in Iserlohn. Wir wollten etwas über seinen Werdegang und den Master erfahren und haben Florian um ein Interview gebeten.

Du willst weitere Erfahrungsberichte lesen? Noch mehr hilfreiche Einblicke bekommst du auf der Seite Erfahrungsberichte zum Wirtschaftspsychologie Studium.

Erfahrungsbericht von Florian

Florian, vielen Dank, dass du dir die Zeit für unser Interview nimmst. Du hast nach der Ausbildung noch eine akademische Karriere gestartet und erst den Bachelor und jetzt den Master absolviert. Wie kamst du zu dem Entschluss, ein Studium auf die Ausbildung draufzusetzen?

Nach dem Abi war ich ziemlich orientierungslos und wusste nicht wirklich, was ich studieren wollte. Zu diesem Zeitpunkt hat sich gerade der Ausbildungsplatz angeboten. Zum damaligen Zeitpunkt war das perfekt durch die Übereinstimmung mit meinen Interessen. Schon nach dem ersten Ausbildungsjahr war mir aber klar, dass die Ausbildung nicht für die Zukunft ist. Abbrechen wollte ich nicht und deswegen habe ich parallel angefangen an der SRH Fernhochschule Riedlingen zu studieren. Nach Ausbildung und Bachelor war ich im Hotelmanagement tätig und habe dort viele Wirtschaftsgrößen kennengelernt. Alle haben mir geraten noch den Master zu studieren und voilá, das habe ich gemacht und bin richtig froh darüber.

Du bist ausgebildeter Reiseverkehrskaufmann und machst nun einen Master in Business Psychology. Das zeigt ja auch, dass man auch mit zunehmendem Alter sich immer noch weiterentwickeln und evtl. anders orientieren kann. Wie bist du auf die Wirtschaftspsychologie gekommen, weshalb hast du dich für diesen Studiengang als Master entschieden?

Jeder Mensch ist ja ein Hobby-Psychologe oder hält sich für einen.

Jeder Mensch ist ja ein Hobby-Psychologe oder hält sich für einen. Meine Zeit in der Tourismusbranche hat mich täglich mit Menschen zusammen geführt und ich habe eine ziemlich große Menschenkenntnis entwickelt. Diese Kenntnis wollte ich nicht nur intuitiv, sondern auch wissenschaftlich verstehen und die Wirtschaftspsychologie hat für mich den perfekten Mix zwischen meinem BWL-Studium und meinen Erfahrungen versprochen. Aber auch nach diesem Studium ist mein Wissensdurst nicht gestillt. Obwohl ich mich darauf freue wieder in einem Unternehmen zu arbeiten, überlege ich schon, wie ich mich parallel weiterbilden kann.

Du hast dich für die BiTS Iserlohn entschieden. Wie kamst du zu diesem Entschluss?

Nachdem ich konkret wusste, was ich studieren wollte, war die Suche nicht mehr schwer. Vor zwei Jahren war das Angebot an Masterstudiengängen in Wirtschaftspsychologie noch klein. Auf meiner Suche ist mir die BiTS auf positive Weise aufgefallen. Das versprochene Angebot, vom schönen Campus bis hin zu kleinen Klassen, individueller Betreuung und praxisnahen Dozenten, hat genau dem entsprochen, was ich zu diesem Zeitpunkt gesucht habe. Am wichtigsten waren mir die kleinen Kursgrößen und die damit verbundene Intensität des Studiums.

Kommen wir zu dem Master Business Psychology. Kannst du uns ein paar Einblicke in dein Masterstudium geben? Was sind die Studieninhalte? Welche Schwerpunkte kann man wählen bzw. setzen? Wie ist die Studienatmosphäre?

Der Schwerpunkt des Studiums liegt klar auf dem Human Resource Management.

Der Schwerpunkt des Studiums liegt klar auf dem Human Resource Management. Dabei werden die Schwerpunkte in den drei Vorlesungssemestern auf

  1. Management of Human Values, wie z.B. Human Capital Management und Gesundheitsmanagement,
  2. Management of Change, wie z.B. Planning of a Change Management Process und Conflict Management und
  3. Management of Compentencies

gelegt. Jedes Semester beinhaltet drei Soft-Skill-Fächer, die die eigenen spezifischen Kompetenzbereiche fördern und entwickeln sollen. Schwerpunkte selbst wählen kann man nicht. Die Studienatmosphäre ist durch die geringe Kursgröße geprägt. Auf der einen Seite besteht ein sehr gutes und unterstützendes Verhältnis zu den Dozenten, auf der anderen Seite ist aber der Konkurrenzdruck unter den Kommilitonen/innen sehr hoch. Das pusht sehr, verschlechtert aber gerade in Prüfungsphasen die Atmosphäre sehr.

Nun, wo du seit mehreren Semestern an der BiTS studierst, kannst du uns sicherlich von den besten und den vielleicht weniger guten Erfahrungen berichten? Welche Schulnote würdest du der BiTS geben?

Im Allgemeinen habe ich sehr gute Erfahrungen an der BiTS gemacht. Besonders gut habe ich die kleine Klassen, die intensive Vorlesungen und die sehr praxisnahen Dozenten empfunden. Weniger zufrieden war ich manchmal mit der allgemeinen Organisation der Hochschule, z.B. wenn es um Informationsaustausch oder die Summer-School im Ausland ging. Weil das wichtigste am Studium für mich aber die Lehre ist, die bis auf wenige Ausnahmen hervorragend war, will ich nur das bewerten und würde deshalb eine 1-2 geben.

Letzte Frage: Wenn du dich nochmal entscheiden müsstest: Würdest du wieder ein Wirtschaftspsychologie Studium wählen? Und wieder an der BiTS?

Ja, mit meiner Vorgeschichte (Ausbildung, BWL-Studium) würde ich wieder Business Psychology studieren und auch wieder an der BiTS.

Florian, vielen Dank für die ausführlichen Antworten rund um dein Studium. Wir wünschen dir alles Gute und vor allem einen erfolgreichen Studienabschluss.

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de