Schließen

Master Wirtschaftspsychologie in Berlin: Hochschulen & Studiengänge

Master Wirtschaftspsychologie in Berlin - Dein Studienführer

Du willst deinen Wirtschaftspsychologie Master in Berlin absolvieren? Wir haben für dich 16 Hochschulen mit Standort in Berlin, an denen du den Wirtschaftspsychologie Master absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 16 Hochschulangebote für den Wirtschaftspsychologie Master in Berlin findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

16 Hochschulen bieten ein Master Wirtschaftspsychologie Studium in Berlin an

Master

Möchtest du nach deinem Bachelor Studium nicht gleich ins Berufsleben einsteigen, kannst du auch ein Master Studium absolvieren. Innerhalb von 2 bis 4 Semestern erwirbst du fachspezifisches Wissen, tauchst in neue Themengebiete ein und vertiefst je nach Studiengang das im Bachelor Studium erworbene Wissen. Informiere dich rechtzeitig über die jeweiligen Voraussetzungen der von dir ausgewählten Hochschule, da einige Universitäten die Zulassung durch einen NC beschränken und weitere Aufnahmebedingungen wie Praktika oder Berufserfahrung verlangen können.

Mit einem abgeschlossenen Bachelor Studium qualifizierst du dich auch für den Master Wirtschaftspsychologe, in dem du tiefer in die Thematik eintauchst und dir weiterhin spezielles Wissen aneignest, was dir zudem den späteren Berufseinstieg erleichtern kann. Darüber hinaus kann der Master ebenfalls sinnvoll sein, wenn du dich für spätere Führungspositionen qualifizieren möchtest.


Wirtschaftspsychologie

Der Studiengang Wirtschaftspsychologie bietet eine Schnittstelle zwischen Psychologie und Wirtschaft, die einen späteren Arbeitsplatz in den Bereichen Unternehmensberatung und Personalmanagement ermöglicht. Als studierter Wirtschaftspsychologe verstehst du Zusammenhänge zwischen Individuum, der Gesellschaft und Unternehmen und arbeitest mit der Führungsetage von Firmen zusammen.

Das Wirtschaftspsychologie Studium: Die Inhalte

Während dem Studium der Wirtschaftspsychologie behandelst du wirtschaftliche und psychologische Inhalte, wobei der Schwerpunkt je nach Hochschule variieren kann. So triffst du aus Inhalte aus dem Marketing und Rechnungswesen, beschäftigst dich aber auch mit der Teamentwicklung oder der Sozial- und Organisationspsychologie. Zusätzlich dazu gehören wissenschaftliches Arbeiten, Wirtschaftsenglisch und das Trainieren von Soft-Skills. Während des Studiums wird dir meist durch die Wahl eines Schwerpunktes eine Spezialisierung ermöglicht. So kannst du dich beispielsweise auf den Bereich Recruitment konzentrieren. Diese Schwerpunkte variieren ebenfalls je nach Hochschule.

Deine Zukunft in der Wirtschaftspsychologie

Als Wirtschaftspsychologe verbindest du psychologische Zusammenhänge mit betriebswirtschaftlichen Interessen – du leitest Handelsempfehlungen und Marketingstrategien ab. Du beschäftigst dich aber auch mit dem Betriebsklima und bist unter Umständen der Vermittler zwischen Geschäftspartnern, verschiedenen Kulturen und Unternehmen. Neben der klassischen Festanstellung hast du zudem die Option, als Freelancer zu arbeiten, etwa als eigenständige/r Unternehmensberater/in.

Mehr zum Thema findest du in unserem Text zum Wirtschaftspsychologie Studium.


Weitere Informationen zum Wirtschaftspsychologie Studium
Master Wirtschaftspsychologie in Berlin

Master Wirtschaftspsychologie in Berlin

Berlin

Berlin ist mit seinen 890 Quadratkilometern der größte von drei Stadtstaaten und gleichzeitig die flächenmäßig bundesweit größte Stadt. In den zwölf Stadtbezirken leben mittlerweile annähernd 3,6 Millionen Einwohner. Statistiker erwarten, dass die Zahl innerhalb des nächsten Jahrzehnts auf vier Millionen anwächst. Der Tourismus hat für die Bundeshauptstadt eine vergleichbar hohe Bedeutung wie die Wirtschaft mit Handel, Industrie und Dienstleistung. Im Einzugsbereich von Berlin liegt das UNESCO-Weltkulturerbe Potsdam mit Parkanlage Sanssouci, mit mehreren Schlössern und der Parkanlage Sacrow. Berlin ist seit Jahrzehnten eine bekannte Messe- und Modestadt. Die Internationalen Filmfestspiele Berlin, bekannt als Berlinale, locken jährlich Weltstars in die deutsche Hauptstadt. Größter Arbeitgeber ist die Berliner Senatsverwaltung zusammen mit den BVG, den Berliner Verkehrsbetrieben. 

Wirtschaftspsychologie in Berlin studieren

Auch auf dem Bildungs- und Hochschulsektor ist Berlin bundesweit die unbestrittene Nummer Eins. An vier Universitäten und mehreren Dutzend öffentlichen sowie privaten Hochschulen sind rund 200.000 Student/innen eingeschrieben. Das Studium der Wirtschaftspsychologie wird gleich mehrfach angeboten, so wie an der Freien Universität Berlin, der FUB, an der Business School Berlin BSB, der EMBA Europäischen Medien- und Business Akademie, oder an der Fachhochschule für Oekonomie & Management FOM. Führende Hochschulen sind die Humboldt-Universität zu Berlin, und auf ihrem Gebiet die Universität der Künste Berlin mit knapp 5.000 eingeschriebenen Student/innen. Zwei der deutschlandweit elf Eliteuniversitäten sind hier in Berlin. 

Alle Hochschulen in Berlin

Pro

  • In Berlin ist alles ein bisschen größer und so profitierst du auch bei der Auswahl deiner Hochschule von einem schier unendlichen Angebot an Studienmöglichkeiten
  • Ob Partys, Kulturveranstaltungen, Festivals oder Live-Events – irgendwo ist in der Millionenstadt immer etwas los
  • Do you speak Berlinerisch? Mit Tourist/innen, Student/innen und Expats aus der ganzen Welt kannst du dir ein internationales Netzwerk aufbauen
  • Döner essen in Kreuzberg, Flohmarktbesuche in Friedrichshain und Berliner Luft trinken in Neukölln – jeder Kiez ist ein kleiner Mikrokosmos für sich

Contra

  • Die Wohnungsjagd stellt sich als die sprichwörtliche Suche nach der Nadel im Heuhaufen heraus – und durchschnittlich bezahlst du 16,24 Euro pro Quadratmeter
  • Berlin ist laut, Berlin ist rau und Berlin schläft nie – wenn du also eher leise, zart besaitet und schlafbedürftig bist, dann kann dich die Hauptstadt schon mal überfordern
  • Nach Berlin kommt man. Und geht oft auch wieder – die hohe Fluktuation und Einwohnerzahl machen es nicht immer leicht, neue Kontakte zu knüpfen