Schließen

Master Psychologie mit Wirtschaftspsychologie in Stuttgart: Hochschulen & Studiengänge

Master Psychologie mit Wirtschaftspsychologie in Stuttgart - Dein Studienführer

Du willst deinen Psychologie mit Wirtschaftspsychologie Master in Stuttgart absolvieren? Wir haben für dich 3 Hochschulen mit Standort in Stuttgart, an denen du den Psychologie mit Wirtschaftspsychologie Master absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 3 Hochschulangebote für den Psychologie mit Wirtschaftspsychologie Master in Stuttgart findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

3 Hochschulen bieten ein Master Psychologie mit Wirtschaftspsychologie Studium in Stuttgart an

Master

Möchtest du nach deinem Bachelor Studium nicht gleich ins Berufsleben einsteigen, kannst du auch ein Master Studium absolvieren. Innerhalb von 2 bis 4 Semestern erwirbst du fachspezifisches Wissen, tauchst in neue Themengebiete ein und vertiefst je nach Studiengang das im Bachelor Studium erworbene Wissen. Informiere dich rechtzeitig über die jeweiligen Voraussetzungen der von dir ausgewählten Hochschule, da einige Universitäten die Zulassung durch einen NC beschränken und weitere Aufnahmebedingungen wie Praktika oder Berufserfahrung verlangen können.

Mit einem abgeschlossenen Bachelor Studium qualifizierst du dich auch für den Master Wirtschaftspsychologe, in dem du tiefer in die Thematik eintauchst und dir weiterhin spezielles Wissen aneignest, was dir zudem den späteren Berufseinstieg erleichtern kann. Darüber hinaus kann der Master ebenfalls sinnvoll sein, wenn du dich für spätere Führungspositionen qualifizieren möchtest.


Psychologie mit Wirtschaftspsychologie

Das Studium der Psychologie mit Wirtschaftspsychologie richtet sich an all diejenigen, die sich für das Denken und Handeln des Menschen interessieren, ihre Karriere jedoch nicht in klassischen psychologischen Berufen wie der Therapie sehen. Stattdessen wird das Fach Psychologie in diesem Studiengang mit symbiotischem Bezug zu dem Bereich der Wirtschaft unterrichtet: Das Studium beschäftigt sich mit der Analyse des Zusammenhangs zwischen der menschlichen Psyche und der Arbeitswelt.

Von der Allgemeinen Psychologie bis zur Betriebspsychologie

Im Studium erhältst du zunächst eine Einführung in die Grundlagen der Psychologie. Dabei werden Module wie allgemeine und biologische Psychologie, Sozialpsychologie und Diagnostik unterrichtet. Du beschäftigst dich mit Fragen rund um das Erreichen und Erhalten eines guten Arbeitsklimas, Motivation und Produktivität. Dabei befasst du dich auch mit psychologischen Aspekten im Zusammenhang der Produktivität, wie Gruppendynamiken, Führung und Führungsstilen.

Deine Berufsaussichten nach dem Studium

Wirtschaftspsychologen finden sich meist in Personalabteilungen und der Personalwirtschaft. In deinem späteren Arbeitsbereich kannst du unter anderem mit Coaching-Maßnahmen, Eignungsdiagnostik und dem Gestalten von Fortbildungsmaßnahmen betraut werden. Beliebte Arbeitsfelder sind neben dem Consulting auch die Personalweiterbildung und die Arbeit als Personaldisponent. Weitere Karrierechancen sowie die Voraussetzungen zum Studium haben wir dir in unserem Artikel rund um das Psychologie Studium mit Wirtschaftspsychologie zusammengefasst.


Weitere Informationen zum Psychologie mit Wirtschaftspsychologie Studium
Master Psychologie mit Wirtschaftspsychologie in Stuttgart

Master Psychologie mit Wirtschaftspsychologie in Stuttgart

Stuttgart

Die baden-württembergische Landeshauptstadt Stuttgart ist wirtschaftlich und kulturell eine Metropole im Land sowie in der gesamten süddeutschen Region. Das Wirtschaftsgeschehen wird bestimmt bis hin zu dominiert vom Automobilbau nebst der Zulieferindustrie, von Hightech, und von einer großen Vielfalt an Dienst- beziehungsweise Finanzdienstleistern. Stuttgart ist der Sitz von vielfältigen Behörden und Gerichten. Das über 200 Quadratkilometer große Stadtgebiet ist in zwei Dutzend Stadtbezirke aufgeteilt. Zu den bekannten gehören Cannstatt, Degerloch, Vaihingen, Zuffenhausen und Stammheim. 

Wirtschaftspsychologie in Stuttgart studieren

Seit Mitte der 1970er Jahre ist die Universität Stuttgart mit zurzeit 30.000 Studenten das landesweite Bildungszentrum. Zur Wahl stehen zehn Fakultäten von A wie Architektur bis W wie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Wer sich auf eine Karriere in der Wirtschaft vorbereiten möchte, kann sich für ein BWL Studium mit verschiedenen Schwerpunkten entscheiden. An der Hochschule für Technik kann der Bachelor in Wirtschaftspsychologie erlangt werden. Die Merz Akademie im Stadtbezirk Stuttgart-Ost ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule für Kunst, Gestaltung und Medien. Sie bietet Ausbildungsplätze für mehrere hundert Studenten. Und eine weitere private Fachhochschule ist die Macromedia Hochschule für Medien & Kommunikation mit insgesamt 2.000 Studienplätzen an mehreren Standorten in Deutschland sowie in Italien, darunter auch hier in Stuttgart. 

Alle Hochschulen in Stuttgart

Pro

  • Egal ob Jura oder Medizin, Medien oder Wirtschaft, dual oder Vollzeit - an den 14 Hochschulen im schwäbischen Stuttgart findest du eine große Bandbreite an Studiengängen und –formen
  • In den kleinen Cafés und Restaurants im Stuttgarter Süden typisch schwäbische Maultaschen futtern, mit Wein bewaffnet im Rosensteinpark den Nachmittag begrüßen und schließlich die großen Künstler/innen vergangener Zeiten in der Staatsgalerie bewundern
  • Du liebst Zuckerwatte, Riesenräder und bist der/die Erste im Autoscooter-Fahrersitz? Dann wirst du auf den alljährlichen Cannstatter Wasen deine Freude haben

Contra

  • Da soll noch Einer sagen, die Schwaben seien geizig – bei Mietpreisen von 19,49 pro Quadratmeter blättern die Stuttgarter/innen fürs Wohnen ordentlich was hin
  • Dicke Luft? Das kannst du in Stuttgart wörtlich nehmen, denn die Feinstaubbelastung durch den Autoverkehr ist hier überdurchschnittlich hoch
  • Man sagt den Bewohner/innen der baden-württembergischen Hauptstadt ja Humorlosigkeit nach – ein paar Gläser Riesling oder Schwarzwälder Kirschwasser haben aber doch schon so manche/n Stuttgarter/in heiter gemacht