Bachelor Wirtschaftspsychologie in Karlsruhe: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

Bachelor

Studiengang

Wirtschaftspsychologie

Stadt

Karlsruhe

Bachelor

Vergleichsweise jung ist der akademische Grad des Bachelors. Er ist der erste Studienabschluss im Rahmen eines gestuften Studiums an der Hochschule. Bachelor ist auch die staatliche Abschlussbezeichnung, die man bei einer Berufsausbildung an einer Berufsakademie erwirbt. Die Regelstudienzeit für den berufsqualifizierenden Hochschulabschluss beträgt drei bis höchstens vier Jahre. Die kurze Studienzeit ist einer der großen Vorteile des Bachelor-Studiums. Der straff strukturierte Studienplan verlangt Studenten einiges ab. Dafür ermöglicht das verkürzte Bachelor-Studium auch einen früheren Eintritt ins Berufsleben. Mit den sehr differenzierten Studiengängen kann man sich gezielt ausbilden. Der Bachelor-Abschluss ist international anerkannt und Qualifikationsnachweis für ein anschließendes Masterstudium.

Das Studium ist aufgeteilt in Module, wie die thematischen Abschnitte genannt werden. In jedem Modul sind die Vorlesungen, Übungen und Seminare aufeinanderbezogene Lehrveranstaltungen, aus denen der Notendurchschnitt pro Modul ermittelt wird. Abgeschlossen wird das Studium mit einer Bachelor-Arbeit, auch Bachelorthesis oder Bachelor-Thesis genannt. Sie ist der Nachweis, dass der Student in der Lage ist, auf wissenschaftlicher Grundlage und betreut von einem Hochschullehrer ein Thema eigenständig zu erarbeiten. Eine Bachelor-Arbeit besteht im Durchschnitt aus 20 bis 60 Seiten und fließt zusammen mit den Modulnoten in die Endnote mit ein. In manchen Studiengängen gibt es auch eine mündliche Abschlussprüfung.

 

 

Weiterlesen...

Wirtschaftspsychologie

Der Studiengang Wirtschaftspsychologie bietet eine Schnittstelle zwischen Psychologie und Wirtschaft, die einen späteren Arbeitsplatz in den Bereichen Unternehmensberatung und Personalmanagement ermöglicht. Als studierter Wirtschaftspsychologe verdienst du ein Jahresgehalt zwischen 29.000 und 42.000 Euro brutto und arbeitest mit der Führungsetage von Unternehmen zusammen.

Als Wirtschaftspsychologe verbindest du psychologische Zusammenhänge mit betriebswirtschaftlichen Interessen – du leitest Handelsempfehlungen und Marketingstrategien ab. Oder du beschäftigst dich mit dem Betriebsklima und bist unter Umständen der Vermittler zwischen Geschäftspartnern, verschiedenen Kulturen und Unternehmen.

Während dem Studium der Wirtschaftspsychologie behandelst du wirtschaftliche und psychologische Inhalte, wobei der Schwerpunkt je nach Hochschule variieren kann. So behandelst du sowohl Marketing und Rechnungswesen, als auch Teamentwicklung, Sozial- und Organisationspsychologie. Zusätzlich dazu gehören wissenschaftliches Arbeiten, Wirtschaftsenglisch und das Trainieren von Soft-Skills zu den vermittelten Studieninhalten. Während des Studiums wird dir meist durch die Wahl eines Schwerpunktes eine Spezialisierung ermöglicht, so kannst du dich beispielsweise auf den Bereich Recruitment konzentrieren. Diese Schwerpunkte variieren ebenfalls je nach Hochschule.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Karlsruhe

In Karlsruhe gibt es viel zu entdecken. In der Stadt mit dem fächerförmigen Grundriss steht hochkarätige Baukunst aus den letzten drei Jahrhunderten. Das abwechslungsreiche Kulturleben reicht von Straßenfesten und Ausstellungen über Cafés, Clubs und Restaurants bis zu Open-Air-Konzerten. Mit rund 1800 Sonnenstunden im Jahr gehört Karlsruhe zu den sonnigsten und wärmsten Städten in Deutschland. Mit mehr als 900 Hektar öffentlichen Parks und Grünanlagen hat die badische Stadt eine sehr grüne Seite. Wegen seiner Technologie-Region wird die Stadt die „Denkfabrik Deutschlands“ genannt, als Hochschul- und Wissenschaftsstandort ist Karlsruhe gut vernetzt mit der regionalen Wirtschaft.

Studieren in Karlsruhe

Etwa 41.800 Studenten sind an den neun Hochschulen der Stadt eingeschrieben. Drei von ihnen, die Hochschule für Musik, die Staatliche Akademie der Bildenden Künste und die Staatliche Hochschule für Gestaltung, sind künstlerisch ausgerichtet. An der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe haben die Studenten in den Bereichen Informatik, Technik und Wirtschaft gleichzeitig bei einem der Partnerunternehmen einen Ausbildungsvertrag. Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft bietet in den sechs Fakultäten Studiengänge in Wirtschafts- und Medizindisziplinen, Ingenieurswissenschaften und der Informatik an. Eine große Bedeutung hat die Forschung. Das Studienangebot am EC Europa Campus reicht unter anderem von Tourismus und Gesundheitsmanagement bis zu Fernsehjournalismus und Media Acting.

 

 

Alle Hochschulen in Karlsruhe

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de