Bachelor Wirtschaftspsychologie in Frankfurt am Main: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

Bachelor

Studiengang

Wirtschaftspsychologie

Bachelor

Vergleichsweise jung ist der akademische Grad des Bachelors. Er ist der erste Studienabschluss im Rahmen eines gestuften Studiums an der Hochschule. Bachelor ist auch die staatliche Abschlussbezeichnung, die man bei einer Berufsausbildung an einer Berufsakademie erwirbt. Die Regelstudienzeit für den berufsqualifizierenden Hochschulabschluss beträgt drei bis höchstens vier Jahre. Die kurze Studienzeit ist einer der großen Vorteile des Bachelor-Studiums. Der straff strukturierte Studienplan verlangt Studenten einiges ab. Dafür ermöglicht das verkürzte Bachelor-Studium auch einen früheren Eintritt ins Berufsleben. Mit den sehr differenzierten Studiengängen kann man sich gezielt ausbilden. Der Bachelor-Abschluss ist international anerkannt und Qualifikationsnachweis für ein anschließendes Masterstudium.

Das Studium ist aufgeteilt in Module, wie die thematischen Abschnitte genannt werden. In jedem Modul sind die Vorlesungen, Übungen und Seminare aufeinanderbezogene Lehrveranstaltungen, aus denen der Notendurchschnitt pro Modul ermittelt wird. Abgeschlossen wird das Studium mit einer Bachelor-Arbeit, auch Bachelorthesis oder Bachelor-Thesis genannt. Sie ist der Nachweis, dass der Student in der Lage ist, auf wissenschaftlicher Grundlage und betreut von einem Hochschullehrer ein Thema eigenständig zu erarbeiten. Eine Bachelor-Arbeit besteht im Durchschnitt aus 20 bis 60 Seiten und fließt zusammen mit den Modulnoten in die Endnote mit ein. In manchen Studiengängen gibt es auch eine mündliche Abschlussprüfung.

 

 

Weiterlesen...

Wirtschaftspsychologie

Der Studiengang Wirtschaftspsychologie bietet eine Schnittstelle zwischen Psychologie und Wirtschaft, die einen späteren Arbeitsplatz in den Bereichen Unternehmensberatung und Personalmanagement ermöglicht. Als studierter Wirtschaftspsychologe verdienst du ein Jahresgehalt zwischen 29.000 und 42.000 Euro brutto und arbeitest mit der Führungsetage von Unternehmen zusammen.

Als Wirtschaftspsychologe verbindest du psychologische Zusammenhänge mit betriebswirtschaftlichen Interessen – du leitest Handelsempfehlungen und Marketingstrategien ab. Oder du beschäftigst dich mit dem Betriebsklima und bist unter Umständen der Vermittler zwischen Geschäftspartnern, verschiedenen Kulturen und Unternehmen.

Während dem Studium der Wirtschaftspsychologie behandelst du wirtschaftliche und psychologische Inhalte, wobei der Schwerpunkt je nach Hochschule variieren kann. So behandelst du sowohl Marketing und Rechnungswesen, als auch Teamentwicklung, Sozial- und Organisationspsychologie. Zusätzlich dazu gehören wissenschaftliches Arbeiten, Wirtschaftsenglisch und das Trainieren von Soft-Skills zu den vermittelten Studieninhalten. Während des Studiums wird dir meist durch die Wahl eines Schwerpunktes eine Spezialisierung ermöglicht, so kannst du dich beispielsweise auf den Bereich Recruitment konzentrieren. Diese Schwerpunkte variieren ebenfalls je nach Hochschule.

Weiterlesen...

16 Hochschulen in Frankfurt am Main

Zur gesamten Übersicht

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Frankfurt am Main

Frankfurt am Main ist vor allem als Finanzzentrum bekannt. Die Metropole in Hessen hat aber mehr zu bieten: Ihre Kulturlandschaft wartet mit rund 60 Museen und Ausstellungshäusern auf. Einige davon versammeln sich am Museumsufer direkt am Main, sodass mit kurzen Wegen ein breites Spektrum an Kunst und Kultur abgedeckt wird. Die Innenstadt mit ihrer großen Einkaufsmeile, der Zeil, lädt zum Shopping ein. In den Stadtteilen wie dem Nordend mit der Berger Straße oder Sachsenhausen mit seinen urigen Apfelweinlokalen finden sich zahlreiche Möglichkeiten zum Ausgehen.

Studieren in Frankfurt

Die Frankfurter Goethe-Universität besteht seit 1914. Die heute vier Campus verteilen sich über das Stadtgebiet. Die meisten der 16 Fachbereiche und ihrer Institute sowie ein Großteil der Verwaltung sind am Campus Westend angesiedelt. Daneben gibt es noch das als „Sportcampus“ bekannte Gelände mit dem Zentrum für Hochschulsport. 
An der Fachhochschule Frankfurt (University of Applied Sciences) können Studierende unter anderem Soziale Arbeit oder Luftverkehrsmanagement belegen. Auf die Wirtschafts- und Finanzbranche ausgerichtet sind die FOM (Hochschule für Ökonomie und Management), die Frankfurt School of Finance und die International School of Management. An der renommierten Städelschule haben schon zahlreiche Künstler von Rang studiert. Daneben gibt es die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, die Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Georgen, die Hessische Berufsakademie sowie die Provadis School of International Management and Technology.

Alle Hochschulen in Frankfurt am Main

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de