Bachelor Arbeits- und Organisationspsychologie in Thüringen: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

Bachelor

Studiengang

Arbeits- und Organisationspsychologie

Bundesland

Thüringen

Bachelor

Vergleichsweise jung ist der akademische Grad des Bachelors. Er ist der erste Studienabschluss im Rahmen eines gestuften Studiums an der Hochschule. Bachelor ist auch die staatliche Abschlussbezeichnung, die man bei einer Berufsausbildung an einer Berufsakademie erwirbt. Die Regelstudienzeit für den berufsqualifizierenden Hochschulabschluss beträgt drei bis höchstens vier Jahre. Die kurze Studienzeit ist einer der großen Vorteile des Bachelor-Studiums. Der straff strukturierte Studienplan verlangt Studenten einiges ab. Dafür ermöglicht das verkürzte Bachelor-Studium auch einen früheren Eintritt ins Berufsleben. Mit den sehr differenzierten Studiengängen kann man sich gezielt ausbilden. Der Bachelor-Abschluss ist international anerkannt und Qualifikationsnachweis für ein anschließendes Masterstudium.

Das Studium ist aufgeteilt in Module, wie die thematischen Abschnitte genannt werden. In jedem Modul sind die Vorlesungen, Übungen und Seminare aufeinanderbezogene Lehrveranstaltungen, aus denen der Notendurchschnitt pro Modul ermittelt wird. Abgeschlossen wird das Studium mit einer Bachelor-Arbeit, auch Bachelorthesis oder Bachelor-Thesis genannt. Sie ist der Nachweis, dass der Student in der Lage ist, auf wissenschaftlicher Grundlage und betreut von einem Hochschullehrer ein Thema eigenständig zu erarbeiten. Eine Bachelor-Arbeit besteht im Durchschnitt aus 20 bis 60 Seiten und fließt zusammen mit den Modulnoten in die Endnote mit ein. In manchen Studiengängen gibt es auch eine mündliche Abschlussprüfung.

Weiterlesen...

Arbeits- und Organisationspsychologie

Im Studiengang Psychologie mit Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie stehen die Bereiche Personalauswahl, Arbeitsbelastung, Arbeitsmotivation und Führung im Fokus der Lerninhalte. Dabei gehört der Schwerpunkt nicht in den Bereich der klinischen Psychologie und wendet sich dem Erleben und Verhalten von Menschen in ihrem Arbeitsumfeld zu.

Arbeits- und Organisationspsychologie: Die Inhalte

Das Ziel des Studiengangs ist es, das Arbeitsumfeld zu verbessern, das individuelle Potential der Arbeitnehmer auszuschöpfen und die Effektivität des Unternehmens zu steigern. Um diese Ziele umzusetzen, erlernst du während des Studiums verschiedene Analyse-Techniken. So wirst du darauf vorbereitet, Mitarbeitergespräche zu führen, Workshops zu gestalten oder die Geschäftsführung bei konkreten Umstrukturierungen zu beraten.

Karrierechancen nach dem Studium

Mit Abschluss des Studiums kannst du in einer Vielzahl unterschiedlicher Tätigkeitsfelder Fuß fassen. Arbeits- und Organisationspsychologen arbeiten vor allem in Wirtschaftsunternehmen sowie Unternehmensberatungen, sind aber auch im Marketing oder Fort- und Weiterbildungseinrichtungen der Wirtschaft tätig.

Wenn dich das Studium interessiert, kannst du dich mit unserem Artikel rund um das Arbeits- und Organisationspsychologie Studium über die Voraussetzungen, Studieninhalte aber auch Karriere- und Gehaltsaussichten informieren. Dort findest du zudem alle Hochschulen, die den Studiengang Arbeits- und Organisationspsychologie anbieten.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Thüringen

Thüringen ist nicht gerade das größte Bundesland, aber dafür hat der Freistaat umso mehr zu bieten. Das beginnt bei der einzigartigen Landschaft mit dem berühmten Thüringer Wald. Im Sommer wandert man den Rennsteig entlang und im Winter locken Weltcups im Biathlon oder Rodeln Besucher aus aller Welt. Weimar steht für kulturelle Meilensteine, welche nicht zuletzt Goethe und Schiller zu verdanken sind. Aber auch politisch Interessierte kommen an der Wiege der Weimarer Republik auf ihre Kosten. Jena ist weltberühmt für optische Erzeugnisse und ganz nebenbei stößt man im "grünen Herzen Deutschlands" auf zahlreiche Burgen und Schlösser. Zwischendurch entspannt man sich an einem der malerischen Stauseen.

Wirtschaftspsychologie in Thüringen studieren

Auch als Wissenschaftsstandort genießt Thüringen eine lange Tradition. Am berühmtesten sind sicher die Friedrich Schiller Universität Jena und die Technische Hochschule Ilmenau. In Weimar findet sich eine renommierte Hochschule für Musik. Nicht weniger als zwölf Hochschulen mit verschiedenen Fachrichtungen gibt es in dem kleinen Land. Darunter auch viele zukunftsträchtige Zweige wie Wirtschaftspsychologie, welche man unter anderem direkt in der Landeshauptstadt studieren kann, nämlich an der Universität Erfurt. Diese wurde schon im Jahr 1392 gegründet und besteht in der heutigen Form seit 1994.

Alle Hochschulen in Thüringen

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de