Schließen
Sponsored

Wirtschaftspsychologie (Heidelberg)

  • Abschluss Bachelor
  • Dauer 4 Semester
  • Art Vollzeit

Der viersemestrige Master-Studiengang Wirtschaftspsychologie vertieft das in einem Diplom-, Magister- oder Bachelor-Studium erworbene psychologische, wirtschaftspsychologische oder wirtschaftswissenschaftliche Wissen. Ziel des Studiums ist es, fundiertes und weiterführendes Wissen aus der Psychologie, insbesondere der Wirtschaftspsychologie, zu vermitteln und um interdisziplinäre Kompetenzen zu erweitern. Die Studierenden erwerben inhaltliche wie methodische Fachkenntnisse sowie Fähigkeiten, um psychologische, wirtschaftliche, soziale und gesellschaftliche Zusammenhänge zu verstehen und in der beruflichen Praxis umsetzen zu können.

Neben vertiefendem Wissen aus der Psychologie bzw. der Wirtschaftspsychologie eignen sich Studierende Fachkenntnisse aus der Betriebswirtschaftslehre sowie den Rechtswissenschaften an. Die Vermittlung dieser fächerübergreifenden Kompetenzen bewirkt, dass die Master-Studenten umfassend auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vorbereitet werden. Da die zukünftige Arbeit auf ein wirtschaftliches Ziel bzw. im betrieblichen Kontext stattfinden wird, schult der Studiengang die Studenten in folgenden Schlüsselqualifikationen:

  • Vernetzend denken
  • Berücksichtigung psychologischer und betrieblicher Belange Erfolgreiche Argumentation gegenüber Fachfremden
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Teamarbeit

Durch diese Schlüsselqualifikationen wird das berufliche Profil geschärft und die Karrierechancen optimiert.

Das umfangreiche Kompetenzprofil, bestehend aus fachlichen, methodischen und sozialen Wissen, sorgt dafür, das Wirtschafspsychologen in den Bereichen der Markt-, Werbe- und Medienpsychologie sowie im Personal- und Organisationsmanagement gefragt sind.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

Die Vermittlung fachübergreifender Kompetenzen und die Vertiefung von Erkenntnissen aus der Wirtschaftspsychologie sowie aus Grundlagenfächern wie „Entwicklungs- und Sozialpsychologie“ stehen im Mittelpunkt des Master-Studiengangs. Die Vorlesungen verteilen sich auf vier Semester mit jeweils 16 Wochen Vollzeitunterricht und einer Prüfungswoche. Insgesamt bietet die Hochschule Fresenius Qualifikationsmöglichkeiten in fünf Fachgebieten, in denen vertiefende Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt werden:

  • Qualitative und quantitative Forschungsmethoden 
  • Wirtschaftspsychologie 
  • Management in der Betriebswirtschaftslehre 
  • Soft Skills 
  • Wahlpflichtmodule und Schwerpunktwahl

Neben der interdisziplinären – und somit breit gefächerten Ausbildung – besteht durch das Wahlfach (Schwerpunktfach) die Möglichkeit der fachlichen Spezialisierung.

Studienschwerpunkte

Durch die Möglichkeit der individuellen Schwerpunktsetzung erfolgt eine zielgerichtete Karrierevorbereitung. Das Studium lässt so einen frühen Eintritt in Tätigkeitsfelder, die den persönlichen Interessen und Neigungen entsprechen, zu. Nach dem ersten Semester entscheiden sich die Studierenden für eine Spezialisierungen aus den folgenden Schwerpunktmodulen:

Marketing und Konsumentenpsychologie
Mit dem Studienschwerpunkt Consumer Psychology and Marketing Management (Markt-, Werbe- und Medienpsychologie) entscheiden sich die Studierenden für ein modernes und stark nachgefragtes Themenfeld der Angewandten Psychologie. Sie erhalten dabei berufsrelevantes Anwendungswissen, das für eine spätere Tätigkeit in Werbeagenturen, Unternehmensberatungen, Markt- und Meinungsforschungsinstituten, Medienunternehmen oder generell im Marketing benötigt wird.

Personal- und Organisationspsychologie
Im Studienschwerpunkt Organizational Psychology and Human Resources erlangen Studenten fundiertes Wissen über die psychologische Personalarbeit und Organisationsberatung, das für zukünftige Tätigkeiten in der Unternehmens- Personal- und Managementberatung, als Coach, in Weiterbildungsinstituten oder in Personalabteilungen in Industrie, Verwaltung und Wirtschaft vorbereitet.

Schwerpunkte auf Deutsch: Marketing und Konsumentenpsychologie und Personal- und Organisationspsychologie

Coaching und Beratungspsychologie
Im Schwerpunkt Coaching und Beratungspsychologie lernen die Studierenden theoretische Konzepte sowie Methoden von Coachings und Beratungssituationen kennen. In einer Case Study wird das erlangte Wissen angewendet, sodass die Studierenden für die Arbeit als Coaches und Berater vorbereitet werden.

Besonderheiten des Studiengangs

Der Master-Studiengang Wirtschaftspsychologie orientiert sich nicht nur an den aktuellen Erkenntnissen aus Wissenschaft und Forschung, sondern bietet vor allem eine konsequente Anwendungsorientierung und geprüfte Praxistauglichkeit. Namhafte Kooperations- und Praxispartner unterstützen nicht nur Lehre und Forschung, sondern waren auch an der Entwicklung des Studiengangs beteiligt.

Die hohe Qualität des Studiengangs spiegelt sich also neben dem ausgewogenen Curriculum insbesondere in dem handverlesenen Dozententeam wieder. Die Professoren und Dozenten kommen mehrheitlich aus der Praxis und verfügen über langjährige Erfahrungen beispielsweise als Personalentwickler, Marketingberater oder selbstständiger Coach. Dementsprechend wird das praktische Know-how mit theoretischen Inhalten verbunden und wissenschaftlich fundierte, auf den Arbeitsmarkt ausgerichtete Lerninhalte, behandelt. So werden die Studierenden optimal auf die Herausforderungen des beruflichen Alltags vorbereitet und können bereits früh wichtige Kontakte knüpfen. Ergänzt werden diese praxisorientierten Lerninhalte durch Projektarbeiten und Case Studies, die ebenfalls in Zusammenarbeit mit den Kooperationsunternehmen der Hochschule erstellt werden können.

Der hohe Anteil an Case Studies und Projektarbeiten stellt sicher, dass die erworbenen Kenntnisse auch in Handlungskompetenzen transformiert werden. Die Studierenden werden so in die Lage versetzt, unbekannte Problemstellungen zu strukturieren, zu analysieren und eigenständig zu lösen.

Zugangsvoraussetzungen & Gebühren

Die Hochschule Fresenius ist eine staatlich anerkannte, private Hochschule, die nicht staatlich refinanziert wird. Aus diesem Grund erhebt die Hochschule Fresenius Studiengebühren.

Kosten

24 Monate:
Monatlich 795,- Euro

zurück zur Hochschule