Schließen
Infobroschüre anfordern Fernstudium entdecken
Sponsored

Wirtschaftspsychologie

  • Abschluss Bachelor
  • Dauer 6 Semester
  • Art Vollzeit

Moderne Unternehmen benötigen Experten, die sich nicht nur im betriebswirtschaftlichen Umfeld wohlfühlen, sondern zugleich auch verstehen, wie die Psyche des Menschen funktioniert. Im Personalmanagement kümmern sich Wirtschaftspsychologen um die Belange von Mitarbeitern und Bewerber. Im Marketing finden sie heraus, wie die Zielgruppe des Unternehmens auf welche Maßnahmen reagiert und steuern die Kommunikationspolitik zielgerichtet. Als Coach trainieren und motivieren sie andere Führungskräfte. Auch in der Unternehmensberatung, in der Marktforschung oder in der Organisationsentwicklung werden die Absolventen der BSP Business and Law School tätig. Sie bietet am Standort Hamburg den Bachelorstudiengang „Wirtschaftspsychologie“ in Vollzeit an.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

Der Bachelorstudiengang ist einer der reinen Vollzeitstudiengänge der BSP Business and Law School. Am Standort Hamburg beginnt der Studiengang jeweils zum Wintersemester und dauert sechs Semester. Das Studium ist sehr praxisbezogen gestaltet. Aufgelockert werden eher theoretische Lerneinheiten durch:

  • Gruppendiskussionen 
  • Planspiele 
  • Managementtrainings 
  • Fallstudien 
  • Simulationen 

Zudem sind im Verlaufe des Studiums zwei jeweils mehrmonatige Praxisphasen eingeplant. Die Hochschule verfügt hierfür über ein großes Netzwerk aus Unternehmen verschiedenster Branchen, sodass die Studierenden frei entscheiden können, ob sie ihr Praktikum im In- oder Ausland absolvieren möchten. Die Studierenden nehmen an 23 Modulen teil, ehe sie schließlich ihre Bachelor-Thesis anfertigen und ihr Studium damit abschließen.

Studienschwerpunkte

Die Grundlage des Studiums an der BSP Business and Law School in Hamburg stellen Inhalte aus den Bereichen Volks- und Betriebswirtschaftslehre, Management und Psychologie dar. Spezieller wird es schließlich in Modulen wie:

  • Markt- und Konsumpsychologie
  • Medienpsychologie
  • Personalpsychologie
  • Organisationspsychologie
  • interkulturelle Psychologie

Hinzu kommen zwei Wahlpflichtmodule, für die die Studierenden aus mehreren Möglichkeiten wählen können. So geben sie ihrem Studium eine persönliche Note.

Besonderheiten des Studiengangs

Der Studienstandort Hamburg wurde erst im November 2013 neu eröffnet. Er zeichnet sich durch folgende Vorzüge aus:

  • moderne Gestaltung der Seminarräume
  • aufstrebendes Umfeld in der Hamburger Hafencity
  • hervorragende Aussicht auf die Marco-Polo-Terrassen und die Sportboot-Marina
  • vielfältige Kultur und Freizeitangebote nur 1 km Entfernung zur Stadtmitte
  • sehr gute Anbindung durch U-Bahn-Haltestelle in der Nähe

An der BSP Business and Law School studiert man grundsätzlich NC-frei. Dies bedeutet, dass der Notenschnitt im Abitur für die Hochschule nicht entscheidend ist. Vielmehr entscheidet die Hochschule anhand der Eindrücke aus dem persönlichen Aufnahmegespräch. Hier zählen in erster Linie Talent und soziale Kompetenz.

Das Studium am Standort Hamburg bringt den Studierenden die Möglichkeit, bereits frühzeitig mit dem Aufbau ihres Kontaktnetzwerkes zu beginnen, das für ihre spätere Karriere nützlich sein kann. Das große Netzwerk der Hochschule zu Partnerhochschulen im Ausland und zahlreichen Unternehmen im In- und Ausland ist hierbei behilflich.

Zugangsvoraussetzungen & Studiengebühren

Wer Wirtschaftspsychologie am Hamburger Standort der BSP Business and Law School studieren möchte, benötigt eine Hochschulzugangsberechtigung. Diese kann durch die allgemeine, fachgebundene oder Fachhochschulreife nachgewiesen werden. Alternativ können auch eine Berufsausbildung mit Berufserfahrung oder eine Aufstiegsfortbildung wie Meister oder Techniker ausreichend sein. Mehr Informationen bietet § 11 BerlHG.

Der Vollzeitstudiengang kostet monatlich 590 Euro. An einmaligen Gebühren kommen 100 Euro Einschreibegebühr sowie 161 Euro für das Semesterticket hinzu.

zurück zur Hochschule