Schließen

MBA Change Management in Hannover: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

MBA

Studiengang

Change Management

Stadt

Hannover

MBA

Eine besondere Form des postgradualen Studiums ist der Master of Business Administration (MBA). Er richtet sich meist nicht etwa an Betriebswirte, sondern in erster Linie an Absolventen anderer Fächer. Auf dem Lehrplan stehen wesentliche Managementfunktionen, wie Rechnungswesen, Marketing, Vertrieb oder Personalmanagement. Juristen, Ingenieure, Mediziner, Natur- oder Geisteswissenschaftler können sich durch ein MBA-Studium fundierte betriebswissenschaftliche Kenntnisse aneignen und so für Managementpositionen oder hohe Ämter im öffentlichen Dienst qualifizieren. Neben solchen generalistisch MBA-Programmen gibt es allerdings auch Studiengänge, die speziell auf Absolventen betriebswirtschaftlicher Studiengänge ausgelegt sind und nur bestimmte Managementfunktionen vertiefend behandeln.

Zulassungsvoraussetzung für MBA-Studiengänge sind in der Regel ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie mehrjährige Berufserfahrung. Da die Zulassung nicht einheitlich geregelt ist, lassen manche Hochschulen auch Bewerber mit einschlägiger Berufserfahrung im Management ohne Studienabschluss zu. Der Auswahlprozess ist meist umfangreich: Bewerber müssen Motivationsschreiben einreichen, in Aufnahmegesprächen überzeugen und Eignungsprüfungen ablegen. Die Regelstudienzeit für ein MBA-Studium beträgt ein bis zwei Jahre, in denen 60 bis 120 Leistungspunkte erbracht werden müssen. Weit verbreitet sind berufsbegleitende Studienmodelle. Als Fern- oder Teilzeitstudium mit Präsenzphasen kann der Master of Business Administration auch bis zu drei Jahre dauern.

Weiterlesen...

Change Management

Das sogenannte Change Management ist ein moderner Studiengang, welcher die neuesten Erkenntnisse aus Wirtschaftswissenschaften und Management miteinander vereint. Mit besonderem Fokus auf Veränderungsprozesse oder dem Projektmanagement spielen Change Manager*innen eine innovative Rolle beim Erfolgsprozess eines Unternehmens. Weil der Mensch ein nicht zu unterschätzender Faktor bei diesen Erfolgsprozessen darstellt, enthält das Change Management besondere Elemente eines Psychologie Studiums.

Was lernt man im Change Management Studium?

Ein Studium des Change Management wird oft als aufbauender Masterstudiengang angeboten. Studieninteressenten sollten also bereits einen Bachelor-Abschluss mitbringen, idealerweise in Wirtschaftspsychologie oder einem anderen, wirtschaftswissenschaftlichen Fach. Die Inhalte des Studiums befassen sich mit einem modernen Konzept der Wirtschaft, welche sich aufgrund von Globalisierung und Digitalisierung immer weiter verändert. Entsprechend des daher stetig herrschenden Wandels werden die Studierenden darauf vorbereitet, diesen Wandel prozessoptimiert und ergebnisorientiert zu gestalten. Dafür werden beispielsweise Fächer wie Kommunikationsmanagement, Organisationsentwicklung oder etwa Prozessmanagement gelehrt.

Veränderungsmanagement: Die Entwicklung von Morgen gestalten

Erfolgreiche Absolvent*innen eines Change Management Studiums haben die Zukunft in der Hand, denn innerhalb eines Unternehmens sind sie maßgeblich verantwortlich für den Erfolg von Veränderungsprozessen. Sie organisieren Projekte, ermitteln den Optimierungsbedarf und steuern die kontinuierliche Veränderung im Betrieb. In fast jeder Branche werden Profis gesucht, die beim modernisieren oder umkrempeln des eigenen Unternehmens helfen.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Hannover

Wer sich für ein Wirtschaftspsychologie Studium in Hannover entscheidet, studiert in der “Großstadt im Grünen”. Die Landeshauptstadt Niedersachsens ist ein bedeutender Industrie- und Handelsplatz, internationaler Messestandort sowie ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Die Stadt zieht jedes Jahr viele Millionen Besucher an. So gibt es auch neben den Messen viel zu sehen: die Innenstadt lockt mit der beliebten Fußgängerzone mit Lichtskulptur und der Niki-de-Saint-Phalle-Promenade. Über die Einkaufsstraßen gelangt man in Hannovers Altstadt und kann sich von den malerischen Gassen verzaubern lassen.

Wirtschaftspsychologie in Hannover studieren

An den hannoverschen Hochschulen sind über 42.000 Studierende immatrikuliert. Die größte Hochschule ist die Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover. Hier sind vor allem technische Studiengänge vertreten. Wer an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Psychologie arbeiten möchte, kann neben dem Beruf den Abschluss in Wirtschaftspsychologie erlangen. In Hannover kann zwar kein Vollzeitstudium in diesem Fach aufgenommen werden, aber Studieninteressierte finden zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten. So kann der Bachelor- und Masterabschluss an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management erworben werden. Darüber hinaus bieten auch die Fernhochschulen, wie beispielsweise IUBH, SRH und Allensbach Hochschule ein berufsbegleitendes Studium an.

Alle Hochschulen in Hannover

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de